Zen Winterthur
Home   Termine   Kontakt   Zazen

Zen kann weder in Begriffe gezwängt, noch über den Verstand vermittelt werden. Man muss es selbst ausüben, denn Zen beruht auf Erfahrung.

Zazen, die Praxis des Zen: auf einem runden Kissen, die Beine gekreuzt und die Knie drücken auf den Boden. Der Rücken ist gerade, der Nacken gestreckt, die linke Hand liegt in der rechten, die Handkanten berühren den Unterbauch, man sitzt unbeweglich. Die Atmung ist ruhig und gleichmässig, man konzentriert sich insbesondere auf die Ausatmung. Das Bewusstsein ist ruhig. Man folgt weder den Gedanken, noch werden sie unterdrückt.

Durch regelmäßige und konzentrierte Übung beeinflusst Zazen allmählich den ganzen Menschen. Der Geist wird ruhig und klar die Konzentration steigt und der Körper gewinnt an Vitalität. Natürlich, unbewusst und automatisch folgt man dem Fluss des Lebens.

"Wahres Zen übt man ohne Motivation, ohne Zweck, ja sogar ohne die Erweckung (satori) anzustreben; ich betone allein die Essenz des Zen: Zazen. Es ist keinesfalls notwendig, nach Japan zu gehen, um die authentische Zenlehre zu finden. Das wahre Zen ist hier und jetzt, in unserem Körper und in unserem Geist. Bei richtiger Haltung und Atmung findet der Geist zu seinem normalen Zustand zurück."

Meister Taisen Deshimaru